Knoll Open mit Laura Siegemund und Patty Schnyder

Montag, 31.07.2018 / schwaebische.de

Knoll Open mit Laura Siegemund und Patty Schnyder

Laura Siegemund ist das Zugpferd des Tennis-Weltranglistenturniers um die Knoll Open in Bad Saulgau, das mit 25 000 US-Dollar dotiert ist. Die Siegerin des Porsche-Grand-Prix-Turniers in Stuttgart vom April 2017 befindet sich nach einem Kreuzbandriss, den sie im Mai 2017 erlitten hatte, auf dem Weg zurück in die Weltelite.

Die in Filderstadt geborene Siegemund, die in ihrer Karriere bis dato zwei WTA-Turniere gewonnen hat, war nach ihrer Verletzung auf eine Position jenseits der 300 zurückgefallen und kämpft derzeit um den Anschluss an die Weltspitze. Zuletzt erreichte sie beim WTA-Turnier in Moskau das Viertelfinale und kletterte in der Weltrangliste deshalb wieder auf Rang 185.

In Bad Saulgau ist Siegemund an Position vier gesetzt. „Wir sind sehr froh, dass Laura spontan zugesagt hat, in Bad Saulgau zu spielen“, sagt Gernot Maier, Vorsitzender des ausrichtenden TC Bad Saulgau und Turnierdirektor der Knoll Open. Siegemund wird ihren ersten Auftritt am Mittwoch gegen eine Qualifikantin haben.

Eine weitere bekannte Spielerin wird in Bad Saulgau aufschlagen: die inzwischen 39 Jahre alte Patty Schnyder. Die Schweizerin hatte 2011 eigentlich ihre Karriere beendet, lebt inzwischen in Hannover und ist Mutter einer Tochter. 2015 entschloss sich Schnyder, bei kleineren Turnieren wieder zum Schläger zu greifen. Inzwischen hat sie sich auf Position 166 der Weltrangliste nach vorne gearbeitet und ist in Bad Saulgau an Nummer 2 gesetzt. 14 Ranglistenplätze besser klassiert als sie ist die Nummer 1 der Setzliste, Antonia Lottner aus Düsseldorf. Die 152. der Welt, 2013 Finalistin der Juniorinnen-Konkurrenz der French Open, steht dank einer Wildcard im Hauptfeld, da sie ursprünglich einen Start in Bad Saulgau gar nicht geplant hatte. Ihr frühes Aus beim 75 000-US-Dollar-Turnier in Prag förderte aber ein Umdenken bei Lottner, die zum vierten Mal in Bad Saulgau spielt, aber noch nie über die dritte Runde hinausgekommen war. Lottner trifft am Mittwoch, unter den Augen von Barabara Rittner, Head of Women’s Tennis, auf die Tschechin Miriam Kolodziejova.

An allen Tagen wird ab zirka 12 Uhr gespielt. Das Finale ist für Sonntag, 13.30 Uhr, angesetzt.

TOP