Aktuelles

Führt Siegemunds Weg zurück über Bad Saulgau?

Donnerstag, 08.06.2018 schwaebische.de

Führt Siegemunds Weg zurück über Bad Saulgau?

Das Tennis-Weltranglistenturnier in Bad Saulgau feiert einen runden Geburtstag. Was 1999 mit dem Sieg von Susi Lohrmann begann, findet vom 30 Juli bis 5 August eine weitere Fortsetzung. Folge 20 geht in diesem Sommer inzwischen auf der Tennisanlage an der Wallstraße in Bad Saulgau über die Bühne. Und: Turnierdirektor Gernot Maier kann sich auf prominenten Besuch freuen: Das Porsche-Nachwuchsteam gibt eine Talentprobe ab, Barbara Rittner, „Head of Women’s Tennis“ im Deutschen Tennis-Bund (DTB), hat ihr Kommen zugesagt und auch an einem echten „Zugpferd“ ist Gernot Maier dran: an Laura Siegemund, Stuttgart-Siegerin von 2017.

Ruse gewinnt ohne Satzverlust

Samstag, 06.08.2017 schwaebische.de

Ruse gewinnt ohne Satzverlust

Elena Gabriela Ruse heißt die Siegerin der Knoll Open 2017. Im Finale bezwang die 19 Jahre alte Rumänin aus Bukarest in nur 65 Minuten Chiara Scholl, 25 Jahre alte US-Amerikanerin aus Palm Beach/Florida mit deutschen Wurzeln, mit 6:1 und 6:2. Lohn: 60 Punkte für die Weltrangliste, die sie ihrem nächsten Zwischenziel - die Qualifikation für die Australian Open im Januar 2018 - näher bringen, und knapp 4000 US-Dollar Preisgeld.

Chiara Scholl: Ganz allein auf großer Tour

Freitag, 05.08.2017 schwaebische.de

Chiara Scholl: Ganz allein auf großer Tour

Die Knoll Open, das mit 25 000 US-Dollar dotierte Tennis-Weltranglistenturnier in Bad Saulgau, geht in seine entscheidende Phase. Am Freitag verabschiedete sich - in einer Wiederaufnahme des Zweitrundenmatches vom Donnerstag, die Vorjahressiegerin Tamara Korpatsch, und damit die vorletzte Deutsche, aus dem Turnier. Katharina Hobgarski dagegen, deren Match am Donnerstag ebenfalls abgebrochen worden war, beendete zunächst ihre Extraschicht am Freitagmorgen gegen Isabella Shinikova mit einem unerwarteten Sieg. Trotz eines zwischenzeitlichen Rückstands gegen Shinikova mit 0:5 und 0:40 im dritten Satz drehte die Saarländerin das Spiel. Beim Stand von 6:2; 4:6 und 5:4 aus Sicht der Bulgarin war es am Donnerstag in die Nacht gegangen, anderntags machte Hobgarski kurzen Prozess und gewann den dritten Durchgang mit 7:5. Im Viertelfinale am Freitagabend, gegen die Französin Fiona Ferro, siegte Hobgarski im nächsten Marathonmatch nach 2:55 Stunden mit 5:7/7:6/6:3.

Par­ti­en we­gen Dun­kel­heit un­ter­bro­chen

Donnerstag, 04.08.2017 schwaebische.de

Par­ti­en we­gen Dun­kel­heit un­ter­bro­chen

Mit Katharina Hobgarski und Tamara Korpatsch haben am Donnerstagabend die letzten beiden deutschen Spielerinnen bei den Knoll Open, dem mit 25 000 US-Dollar dotierten Tennis ITF-Turnier in Bad Saulgau, gespielt. Fast zeitgleich durchlebten die Spielerinnen und die Zuschauer ein Wechselbad der Gefühle. Vorjahressiegerin Tamara Korpatsch wandelte auf dem Little Blue Court gegen die laufstarke Italienerin Jessica Pieri ebenso am Rande einer Niederlage nach verlorenem ersten Satz, wie auf dem Centre Court Katharina Hobgarski. Beide Spiele wurden wegen Dunkelheit abgebrochen und werden heute, ab 11 Uhr, fortgesetzt.

TOP